Eine Sexpuppe hat mir geholfen, meine Pornosucht zu stoppen

Eine Sexpuppe hat mir geholfen, meine Pornosucht zu stoppen

Eine Sexpuppe hat mir geholfen, meine Pornosucht zu stoppen

Wie eine Sexpuppe meine Pornosucht heilte und noch meine Ehe rettete

Was zeichnet eine Ehe oder lange Partnerschaft aus? Das Vertrauen, sich alles sagen zu können? So sollte es sein, doch jeder kennt es, es gibt Themen, die sind mit Tabus auferlegt. Sexuelle Vorlieben zum Beispiel werden selten angesprochen. Die Hingabe zu einer Sexpuppe kann im ersten Moment irritieren. Was sich später aber als Normalität und meine Rettung herausstellte. Der eine Partner lebt ein erfülltes Sexleben und der andere Part langweilig sich fast zu Tode. Was sagt man da? Der Erfüllte schaut genauso überrascht wie der Bedürftige.

Pornosucht als Ausweg oder eher das Ende der eigenen Sexualität?

Das ist zu 80 % eine Männersache. Erst heimliche Pornos schauen, dann immer häufiger und dann bevorzugt mit dem Partner. Doch hat diese anderen Vorstellungen von Sexualität, dann wird es schwierig. Denn die sogenannten Amateure, die scharfen Nachbarinnen, sind schon schön anzuschauen.

Wie sieht der nächste Schritt aus? Heimlich und das zu jeder Gelegenheit. Die Kluft zwischen der Fantasie, dem eigenen Anspruch und der Wahrheit wird immer größer. Wie soll das auch funktionieren? Du siehst die geilsten Nachbarinnen, die nicht wirklich nebenan leben und fühlst dich selbst als Superlover. Doch die Wahrheit endet meist vor dem PC und der echte Sex wird eingestellt.

Was eigentlich als Stimulation dienen sollte, war fast der Untergang meiner Ehe. Mein Gefühl für meine Frau war vollkommen verschoben, entsprach nicht mehr der Realität. Ich war der Supermann aus den kleinen Filmchen. Immer und überall bereit, zumindest in meiner Vorstellung. Ein Wunschgedanke mit viel heißer Luft.

Siehe auch  Vorzeitige und frühe Menopause: Das müssen Sie wissen.

Eine real sexdoll als Sextherapeutin – eine Hilfestellung mit Erfolg

Kennt ihr schon eine Realdoll? Ich kannte sie vorher nicht wirklich. Die Damen aus Silikon oder aus TPE sind der Hammer. Wirklich kein Vergleich zu irgendwelchen aufblasbaren Püppchen des letzten Junggesellenabschiedes. Ein Bekannter empfahl mir diese Therapieform. Natürlich war ich im ersten Moment geschockt und dachte, das kann er nicht ernst meinen.

Dann stöberst du im Internet, siehst diese unglaublichen sexuell sehr anregenden Kunstwerke. Und das ist eine real sexdoll nun wirklich. Eine Sexpuppe, die komplett nach deiner Vorstellung gebaut wurde. Mit allem was du dir wünschst. Und jetzt kommt der Oberhammer. Auch das, was deine Frau vielleicht mögen könnte. Natürlich verlief die Recherche am heimischen Laptop nicht unentdeckt und wenn plötzlich deine Frau hinter dir steht, dann bekommst du erst einmal Schnappatmung.

Natürlich waren die ersten Momente zu dritt im Bett ungewohnt. Doch das waren nur Minuten, dann kam plötzlich wieder dieses Verlangen auf. Und auch dieses neue Gefühl, das Verbotene zu tun. Ein Dreier, der vollkommen legal war. Spaß mit Ansage und einer Partnerin, die genau dafür produziert wurde.

Eine sexdoll als Retter einer Ehe? Bei mir hat es funktioniert und es ist genau das, was dem sexuellen Part in meiner Ehe scheinbar fehlte. Die Sexpuppe ist ein Sextoy, ein Spielzeug, ein Stimulationsmittel. Doch im direkten Vergleich zu einem Film, Clip oder DVD wirst du hier selbst aktiv. Neue Techniken ausprobieren und eine gewisse Standfestigkeit erarbeiten, das sind die kleinen, durchaus positiven Nebeneffekte. Die Geschichte, wie eine Sexpuppe meine Pornosucht heilte und meine Ehe rettete, ist ungewöhnlich. Aber sie zeigt, es sind manchmal die eher unbekannten Wege, die helfen. Ehrlich gesagt, ich stehe dazu und das ist für mich auch gut so.

Siehe auch  Potenz steigern: Männliche sexuelle Performance natürlich behandeln