WhatsApp pimpen: Diese Hacks kennt nicht jeder

WhatsApp pimpen: Diese Hacks kennt nicht jeder

WhatsApp pimpen: Diese Hacks kennt nicht jeder

WhatsApp hat sich als eine der beliebtesten Messaging-Apps weltweit etabliert. Während viele Nutzer mit den Standardfunktionen vertraut sind, gibt es zahlreiche versteckte Features und Hacks, die das WhatsApp-Erlebnis erweitern und personalisieren können. Dieser Artikel verrät einige davon.

Kreative Nutzung des Status

Der Status des Messengers bietet eine kreative Plattform, um Gedanken, Bilder oder auch WhatsApp Status Sprüche zu teilen. Nutzer können hier Bilder oder Videos posten, die nach 24 Stunden automatisch verschwinden. Neu ist die Möglichkeit, den Status mit Zeichnungen, Texten und Emojis zu personalisieren. Nutzer können beispielsweise inspirierende Zitate, lustige Sprüche oder wichtige Mitteilungen in ihrem Status präsentieren. Ein weiterer Trick ist die Nutzung des Status, um spezifische Kontakte zu erreichen, indem man die Datenschutzeinstellungen anpasst und auswählt, wer den Status sehen kann.

Nutzer können diese Einstellungen direkt in WhatsApp vornehmen. Zuerst öffnet man WhatsApp und navigiert zum ‚Status‘-Tab. Dort tippt man auf die drei Punkte oben rechts, um die Einstellungen zu öffnen. In den Status-Datenschutzeinstellungen kann man dann auswählen, wer den Status sehen darf. Es gibt die Optionen ‚Meine Kontakte‘, ‚Meine Kontakte außer…‘ und ‚Nur teilen mit…‘. Durch Auswahl von ‚Meine Kontakte außer…‘ kann man bestimmte Kontakte ausschließen. Die Option ‚Nur teilen mit…‘ ermöglicht es, den Status nur mit einer ausgewählten Gruppe von Kontakten zu teilen.

Wie geht das mit dem QR Code

Geheime Chats: So bleiben Nachrichten privat

WhatsApp hat eine wenig bekannte Funktion, die es ermöglicht, Chats zu archivieren, sodass sie nicht mehr in der Chatliste erscheinen. Dies ist besonders nützlich, um private Konversationen zu verbergen. Außerdem bietet WhatsApp eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, die sicherstellt, dass nur der Sender und der Empfänger die Nachrichten lesen können. Für zusätzlichen Datenschutz können Nutzer auch die Lesebestätigung (blaue Haken) ausschalten oder die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren.

Siehe auch  Wanduhren aus Holz

Clevere Benachrichtigungen: Nichts mehr verpassen

Eine der nützlichsten, aber oft übersehenen Funktionen von WhatsApp sind die benutzerdefinierten Benachrichtigungen. Nutzer können für jeden Kontakt oder jede Gruppe individuelle Klingeltöne, Vibrationsmuster und Pop-up-Benachrichtigungen festlegen. Dies hilft dabei, wichtige Nachrichten sofort zu erkennen, ohne das Telefon entsperren zu müssen. Ebenso können ungestörte Zeiten eingestellt werden, in denen Benachrichtigungen stumm geschaltet sind, um nicht abgelenkt zu werden.

WhatsApp Web: Nahtlos Chatten über mehrere Geräte

WhatsApp Web erweitert das Nutzungserlebnis, indem es das Chatten über den Computer ermöglicht. Nutzer können ihre WhatsApp-Nachrichten nahtlos zwischen Telefon und Computer synchronisieren. Dies ist besonders praktisch für das schnelle Tippen von längeren Nachrichten oder das Teilen von Dateien. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, Telefonanrufe über die Desktop-Version zu tätigen oder zu empfangen.

Texte individuell formatieren

In WhatsApp stecken mehr Textformatierungsoptionen, als auf den ersten Blick ersichtlich ist. Nutzer können Texte in ihren Nachrichten fetten, kursivieren oder durchstreichen. Um Text fett zu machen, setzt man ein Sternchen (*) an den Anfang und das Ende des Textes. Kursiv schreibt man, indem man Unterstriche (_) vor und nach dem Text einfügt. Das Durchstreichen eines Textes erfolgt durch Tilden (~).

Voice Messages wie ein Profi nutzen

Sprachnachrichten sind eine schnelle und bequeme Alternative zum Tippen. Weniger bekannt ist die Möglichkeit, eine Sprachnachricht vor dem Senden anzuhören. Nachdem die Sprachnachricht aufgenommen wurde, kann man einfach den Chat verlassen, ohne die Nachricht zu senden. Kehrt man dann zum Chat zurück, kann die aufgenommene Nachricht angehört und bei Bedarf gelöscht oder gesendet werden.