Weshalb Beziehungen scheitern und wie das verhindert werden kann

Weshalb Beziehungen scheitern und wie das verhindert werden kann

Weshalb Beziehungen scheitern und wie das verhindert werden kann

Der Mythos des verflixten siebten Jahres ist wahrscheinlich jedem bekannt. Dieser besagt, dass das siebte Beziehungsjahr besonders kritisch für Paare ist und deshalb häufig zu Trennungen führt. Diesen Mythos haben Studien jedoch widerlegt und herausgefunden, dass es vor allem während des ersten Beziehungsjahres oftmals zu Trennungen kommt. Doch auch Ehepaare, die in der Regel schon etwas länger zusammen sind, lassen sich häufig scheiden. Ein Scheidungsanwalt in Leipzig spricht hierbei von einer beträchtlichen Menge. Es stellt sich also die Frage, welche Gründe dafür verantwortlich sind, dass Beziehungen oder Ehen scheitern. In diesem Artikel erfährst du, welche Trennungsgründe in vielen Fällen zu einem Beziehungsaus führen und wie dies verhindert werden kann.

Untreue

Für viele Menschen ist ein Seitensprung unverzeihlich, da der Vertrauensbruch in solch einem Fall zu groß ist. Deshalb führt Untreue bei Paaren häufig zur Trennung. Doch weshalb gehen Menschen fremd? Der Auslöser dafür ist oftmals fehlende Liebe und/ oder Sexualität innerhalb einer Beziehung. Daher ist es wichtig, offen mit seinem Partner über diese Themen zu sprechen und sich regelmäßig darüber auszutauschen, was einem in der Beziehung fehlt. Nur so kann man gemeinsam daran arbeiten. Alternativ gibt es auch immer die Möglichkeit, die Beziehung zu öffnen, sodass zum Beispiel Sex mit anderen Personen für beide Parteien erlaubt ist. Doch auch bei solch einer Entscheidung ist es bedeutsam, im Vorfeld offen zu kommunizieren und Grenzen abzustecken.

Unterschiedliche Zukunftsvorstellungen

Viele Paare leben sich auseinander, wenn die eigenen Interessen zu verschieden sind. Unterschiedliche Zukunftsvorstellungen sind ebenso ein Hindernis für eine glückliche Beziehung. Der Klassiker: Ein Partner hat einen Kinderwunsch, wohingegen der andere kinderlos bleiben möchte. Doch auch die Vorstellungen hinsichtlich des zukünftigen Wohnortes gehen bei vielen Paaren oftmals auseinander. In so einem Fall ist es wichtig, kompromissbereit zu sein und zu versuchen, eine Lösung zu finden, die für beide Partner tragbar ist. Verständnis ist hierbei das A und O. Sollte man jedoch langfristig keinen befriedigenden Kompromiss finden, dann kann eine Trennung unter Umständen die richtige Entscheidung sein.

Siehe auch  Wanduhren aus Holz

Fehlende Zweisamkeit

Fehlende Zweisamkeit stellt ebenso einen häufigen Trennungsgrund dar. Insbesondere bei frisch gebackenen Eltern mangelt es aufgrund der neuen Lebensumstände an gemeinsamen Stunden zu zweit. Doch auch ein zeitintensives Hobby oder ein stressiger Job führen oftmals dazu, dass Paare aneinander vorbei leben und nur noch selten Zweisamkeit genießen. Um dies zu verhindern, können sich Paare beispielsweise auf einen festen Tag in der Woche einigen, an dem sie sich Zeit für die gemeinsame Beziehung nehmen. Dabei ist es wichtig, diese Zeit bewusst zu genießen und sich voll und ganz auf sich zu konzentrieren, weshalb Störfaktoren, wie zum Beispiel das Handy, beiseite gelegt werden sollten.

Alltagsstreitereien

Am Anfang einer Beziehung schmunzelt man noch über die Macken des Anderen. Doch ist die Zeit der anfänglichen Verliebtheit vorbei, werden genau diese Macken schnell zum Streitpunkt. Vor allem wenn Paare zusammen wohnen, bleiben Alltagsstreitereien nicht aus. Unterschiedliche Ansichtsweisen zu Themen wie Ordnung, Finanzen oder Körperhygiene können beispielsweise einen Streit entfachen und für dicke Luft sorgen. Nehmen die Streitereien zu, sodass man häufig nur noch genervt von seinem Partner ist, dauert es meist nicht mehr lange, bis es zur Trennung kommt. Das muss jedoch nicht sein. Auch hier ist es von großer Bedeutung, gemeinsame Kompromisse zu schließen und, wenn möglich, einen Mittelweg zu finden. Zudem sollten gegenseitige Wertschätzung und Respekt auch bei Streitereien eine zentrale Rolle spielen.

Fazit

Unstimmigkeiten und Streitereien bleiben in fast keiner Beziehung aus und sind deshalb noch lange kein Grund zur Sorge. Das Wichtigste in einer Partnerschaft ist eine offene und respektvolle Kommunikation, denn nur so kann man einander verstehen und auf die Bedürfnisse des Anderen eingehen. Spitzen sich die Konflikte trotzdem zu, sodass gravierende Unstimmigkeiten die Beziehung bestimmen, dann sollte man sich ernsthaft darüber Gedanken machen, ob die Beziehung überhaupt noch eine Chance hat. Wenn jedoch beide Parteien prinzipiell darauf bedacht sind, gemeinsam nach Lösungen zu suchen, sich gegenseitig auf Augenhöhe zu begegnen und offen über das zu sprechen, was in ihnen vorgeht, dann haben sie gute Chancen auf eine harmonische und lange Partnerschaft.

Siehe auch  Die besonderen Leistungen von Escort-Damen