Wissenswertes zu E-Zigaretten und E-Liquids

E-Zigaretten

Wissenswertes zu E-Zigaretten und E-Liquids

Der Genuss einer E-Zigarette wird als dampfen bezeichnet. Viele Dampfer beschwören den Umstieg auf die E-Zigarette und deren E-Liquids, da sie sich der Vorteile im Bezug einer herkömmlichen Tabakzigarette bewusst sind. E-Zigaretten haben viele Vorteile. Beim Dampfen entsteht kein belästigender Rauch, kein Gestank, keine Brandlöcher. Sie haben auch keine gelben Gardinen, keine vollen Aschenbecher und kein Qualm, weil nichts verbrennt und auch kein Teer entsteht. Für diese Produkte ist die fachlich korrekte Ausdrucksweise elektronische Zigarette mit pflanzlichen Raucherzeugnissen, also Liquids, aber man sagt einfach: die E-Zigarette. Die Zigaretten enthalten abgefüllte E-Liquids in verschiedenen Nikotinstärken und Aromen.

Die Vorteile der E-Zigaretten im Überblick:
– leckere Aromen und hervorragender Geschmack der E-Liquids
– damit kann man sich sehen lassen, weil sie attraktiv, klein und elegant sind
– aus den Tanks laufen E-Liquids nicht aus
– da kein Nachfüllen notwendig ist, ist es unkompliziert
– einfaches Austauschen der Aromakapseln

 

E-Zigarette Dampfen statt Rauchen

Statt Tabakprodukte zu konsumieren, können Sie jetzt einfach E-Liquids mit oder ohne Nikotin dampfen und auf die E-Zigarette umsteigen. Schnell und günstig werden für Profi-Dampfer aber auch Einsteiger komplette Starterkits geliefert, mit E-Liquids in verschiedenen Aromen und Nikotinstärken. Laut offiziellen Zahlen sind in den letzten Jahren Tabakkonsum und Rauchen zurückgegangen, jedoch ist der Gebrauch von elektrischen Zigaretten und deren E-Liquids sowie die Zahl der Dampfer gestiegen. Viele Raucher haben ihre schädliche Gewohnheit abgelegt und den persönlichen Rauchstopp geschafft. Heute ist die Vielfalt so groß wie nie zuvor unter den E-Zigaretten. Alle dazugehörigen E-Liquids unterliegen den strengen Vorgaben des Lebensmittelgesetzes und auf Wunsch können Sie in unterschiedlichen Stärken und sogar mit Nikotin ausgewählt werden.

 

E-Zigarette als Nikotinersatz

Generell gibt es zwei Arten von Dampfern. Die einen bevorzugen die Elektrozigarette ohne Nikotin, die anderen dampfen jedoch mit Nikotin. Die Wahl des E-Liquid liegt bei den einzelnen Konsumenten. Viele Raucher fragen sich vor allem beim Umsteigen auf die elektrische Variante, ob sie einen vollwertigen Nikotinersatz erhalten, der die Tabakzigaretten mit ihren schädlichen Nebenwirkungen beiseitelegen kann. In den meisten Fällen läuft es darauf hinaus, dass wenn jemand jahrelang raucht und an seine Nikotindosis gewöhnt ist, nicht gerne eine andere Lösung akzeptiert, die ihm kein vergleichbares Ergebnis bringt. Dazu können Nikotingenießer jetzt einfach ein E-Liquid mit Nikotingeschmack auswählen. Falls erwünscht gibt es aber auch die Möglichkeit, Nikotin ganz wegzulassen oder zu reduzieren – und zwar mit der richtigen Wahl der E-Liquids, ohne das Erlebnis durch den Geschmack und die gewohnten Rituale des Rauchens abschaffen zu müssen

 

E-Zigarette ohne Nikotin

Ob nun Befürworter der E-Zigarette oder die Suchtexperten richtig liegen, bleibt noch abzuwarten. Fakt ist, dass auch die Elektrozigarette mit E-Liquid ohne Nikotin nicht als vollkommen harmlose Rauchvariante beschrieben werden sollte, gerade weil naturgemäß bei einem neuen Produkt Langzeiterfahrungen hinsichtlich der Inhaltsstoffe noch fehlen. Darauf muss natürlich hingewiesen werden. Jedoch ist auch Fakt, dass bei der richtigen Auswahl eines E-Liquid bei der E-Zigarette sämtlich schlechte Auswirkungen des Tabakverbrennens generell entfallen, weil hier eine Flüssigkeit verdampft und nichts verbrannt wird. Den Nikotingehalt kann man bei der E-Zigarette als Nikotinersatz selbst bestimmen. Zu einem gibt es Elektrozigaretten ohne Nikotin, aber auch E-Liquids mit unterschiedlichen Nikotinstärken. Um den Nikotingehalt besser zu kontrollieren, kann man sich auch selbst die E-Liquids zusammenmischen. Bei verminderter Dosis kann man seine Gewohnheiten uneingeschränkt beibehalten, da Reduzierung der Dosis auch ohne Ritualeinschränkung möglich ist. Der Umstieg auf eine E-Zigarette ist zugleich der Einstieg zum Ausstieg des Tabakkonsums.

 

Die günstigere Variante

Die Umsteiger, die “richtige” Tabakzigaretten bisher geraucht haben, bewegt vor allem die Frage um die Kosten. Generell ist das Dampfen von E-Zigaretten günstiger, weil bisher auf E-Liquids keine Tabaksteuer vergleichbare Abgabe erhoben wurde. Dieser Kostenvorteil lässt sich nicht bestreiten, auch wenn vermutlich die Politik irgendwann das ändern wird. Die Gesamtkosten muss man langfristig betrachten, da sich der Vorteil über sie ergibt. Das ist wichtig zu wissen, weil Anschaffungskosten zu Beginn häufig relativ hoch stehen, vor allem bei Zubehör und hochwertigen Geräten. Nach dieser Investition, muss man nur noch regelmäßig E-Liquids kaufen. Ein Kostenvorteil kann sich besonders bei starken Rauchern gegenüber den echten Zigaretten und deren stets gleich hohen Kosten ergeben. Schwierig ist es genaue Zahlen zu nennen, weil der Vergleich von den Rauchgewohnheiten des Umsteigers  abhängt. 

 

Woraus bestehen E-Liquids?

E-Liquids bestehen aus demineralisiertem Wasser (10%), naturidentischen Aromen, Glycerin (35%) und Propylenglykol (55%). In Sachen Qualität werden sowohl das E-Liquid als auch die Aromen strengen Qualitäts- und Geschmackstests unterzogen. In gleichem Maße gilt das auch für die Basen, d.h. dass jeder Schritt innerhalb des Produktionsprozesses kontrolliert ist. Deshalb entfalten nur die Kombination aus reinen und auf höchste Qualität geprüften Inhaltsstoffen und Aromen den vollen Dampfgenuss. Die Inhaltsstoffe, die in den E-Liquids enthalten sind, sollten nach dem europäischen und dem deutschen Arzneibuch zertifiziert sein. Die Qualitätsstandards der E-Liquids sichert dauerhaft eine regelmäßige externe und interne Kontrolle der Qualität.

 

Geschmacksrichtungen von E-Liquids

Wenn Sie eine spezielle Geschmacksrichtung wünschen, können Sie E-Liquids mit zugesetzten Aromen wie z. B. Haselnuss, Tiramisu oder Erdbeeren verwenden, wobei der Tank oder das Depot zum Füllen der E-Liquid dient. Unter den Genießern der E-Liquids kommen selbst die Individualisten auf ihren Geschmack, da für jeden Geschmack etwas dabei ist – egal ob das beliebte fruchtige E-Liquid oder traditionelles E-Liquid, das Crazy oder süße E-Liquid, dass Tabak oder auch Menthol E-Liquid angesagt ist. Beim Genuss bleibt auch die Kreativität mancher Kunden nicht auf der Strecke. Wer es gerne mag, mischt sich für den ganz persönlichen Geschmack ein eigenes E-Liquid, und zwar mithilfe des im Shop angebotenen Zubehörs, im Zusammenspiel mit dem gewünschten Aroma auf Grundlage der Liquidbasen. Der Kunde entscheidet selbst bei der Wahl des E-Liquid, wie viel und ob beim Dampfgenuss auch Nikotin enthalten sein soll. Insoweit ist das ein geeignetes Mittel, um das Rauchen der herkömmlichen Zigaretten ganz aufzugeben oder einfach zurückziehen.

 

Klassiker unter Liquids: Der Tabak E-Liquid

Beim Umstieg auf das Dampfen wollen viele Konsumenten von Tabakprodukten zuerst ein E-Liquid mit einem Aroma von Tabak. Es hat sicherlich etwas damit zu tun, dass beim Dampfen auf den gewohnten Geschmack des Tabaks keiner verzichten möchte. Jedoch ist Tabak nicht unbedingt gleich Tabak, bei den E-Liquid Tabaksorten. Hier bieten die Hersteller ein breites Portfolio an verschiedenen Geschmacksrichtungen an, um den bevorzugten Geschmack eines ehemaligen Tabakkonsumenten auch wirklich zu treffen. Die verschiedenen Sorten werden die Ex-Tabakzigarettenraucher zufrieden stellen und Freunde von Pfeifen und Zigarren begeistern. Unter den E-Liquids gelten Tabakliquids als die Klassiker und seit jeher behaupten sie sich auf dem ersten Platz der bevorzugten Dampferliquids. Es bleibt Ihnen nur sich selbst davon zu überzeugen, dass diese Tabakliquide in Sachen Geschmack den originalen Aromen der Tabakprodukte in nichts nachstehen. Genießen Sie Tabakliquide deshalb gedankenfrei und wählen Sie zwischen verschiedenen Nikotinstärken (Medium oder High). Durch die hohe Qualität der verwendeten Zutaten entfaltet sich der tiefe und volle Geschmack.

 

Frucht-Liquids – fruchtig, frisch und lecker

Ob Ananas, Kirsche, Mango, Banane, Erdbeere, Apfel, Pflaume, Wassermelone, Kirsche, Traube oder Kokos – es ist das Menü der Frucht-E-Liquids und nicht etwa der Wochenmarkt. Die Frucht E-Liquids enthalten zwar keine Vitamine, aber sie sind dennoch an ihren natürlichen Gegenstücken geschmacklich nah dran. Sie sind beim Dampfen weitaus weniger schädlich als das Rauchen einer herkömmlichen Zigarette. Die Frucht E-Liquids sind ein echter Klassiker im Bereich der Liquids für E-Zigaretten. Die ersten Frucht-Liquids kamen schon früh auf dem Markt und fanden eine Vielzahl von Anhängern, vor allem bei vormals passionierten Tabakrauchern. Das Wichtigste hierbei wäre, dass es nicht künstlich schmeckt. Daher wurde für die Kunden eine Auswahl von den besten Herstellern bereitgestellt. Die Liebhaber von Gemüse und Obst haben die Möglichkeit, mit fruchtigen E-Liquids Ihre geschmacklichen Vorlieben auszuleben. Im vielseitigen Sortiment finden Sie bestimmt die passende Traumkreation für Ihren Geschmack. Jeder fruchtige E-Liquid ist mit einem hervorragenden Geschmack und einzigartigen Charakter versehen.

 

Entdecken Sie das Menthol E-Liquid

Mit Menthol E-Liquids erhalten Sie einen unglaublich belebenden und frischen Geschmack, der sich beim Dampfen schon nach wenigen Sekunden einstellt. Menthol E-Liquids werden besonders gern von Personen gewählt, die in der Vergangenheit Menthol Zigaretten rauchten oder einfach die Minze mögen. Je nach E-Liquid kann sich die Intensität des frischen Geschmacks unterscheiden. Für heiße Tage im Sommer sind die Menthol E-Liquids perfekt. Die Menthol E-Liquids erleben den Geist und Körper und sorgen außerdem für eine echte Erfrischung, wenn es draußen konsequent heißer und stickiger wird. Um sich selber mit einem erfrischenden Aroma zu verwöhnen, können die Menthol E-Liquids auch abseits der warmen Jahreszeit genutzt werden. Sie haben auch die Möglichkeit dieses Liquid mit einem anderen Geschmack zu vermischen. Ein Verhältnis von der Mischung in 20-30 % ist empfehlenswert.