Sexy oder NoGo? Lederhose zum Dirndl tragen

Sexy oder NoGo? Lederhose zum Dirndl tragen

Sexy oder NoGo? Lederhose zum Dirndl tragen

Kaum ein Kleidungsstück spiegelt Tradition so sehr wieder, wie die Tracht. Mittlerweile sind Dirndl und Lederhosen salonfähig geworden und werden nicht nur zu traditionellen Veranstaltungen getragen. Die Kleidungsstücke werden zu besonderen Anlässen, wie Hochzeiten oder verschiedene Feiern getragen. Mittlerweile zeichnet sich ein Trend ab bei Frauen, die neben dem Dirndl auch gerne in die Lederhose schlüpfen. Richtig kombiniert kann dies ein sexy Outfit werden, das gleichzeitig auch bequem ist.

Moderne Interpretationen eines Klassikers

Das Trachtenkleid wurde längst als interessantes Kleidungsstück von verschiedenen Designern entdeckt. Sie entwerfen teilweise sogar ganze Kollektionen um das Dirndl, bei denen mit raffinierten Details wie Spitze aber auch modernen Stoffen wie Jeans gearbeitet wird.

Diese Kreationen sprechen eine neue Generation von Trägerinnen an, denn mit den modernen Designs wurde das Kleid sein verstaubtes Image los. Bei manchen Veranstaltungen wie dem Oktoberfest gehört es mittlerweile sogar zum guten Ton sich damit zu zeigen. Auch die Lederhosen feiern am Oktoberfest eine Renaissance und sind vermehrt wieder bei Herren zu sehen, die früher oft nur ein Trachtenhemd mit Jeans kombiniert haben.

Neue Hosen für Frauen

Frauen dringen immer mehr in Männerdomänen vor und das ist auch bei der Kleidung der Fall. Richtig kombiniert, können ehemals männliche Kleidungstücke einen frechen und gleichzeitig sexy Look ergeben. Das gilt auch für die Lederhose, die viele Frauen mittlerweile für sich entdeckt haben.

Wichtig dabei ist, dass die Lederhose eher schlicht gehalten ist, aber dennoch einen femininen Stil hat. Das können beispielsweise florale Applikationen sein oder auch bunte Ornamente auf der Lederhose. Die Herausforderung bei Frauen, die Lederhosen tragen, ist geeignete Oberteile zu kombinieren. Das klassische Oberteil von Dirndln ist hier meist fehl am Platz, da es zu verspielt ist und die Aufmerksamkeit von der Hose ziehen würde. Frauen, die Lederhosen tragen, sollten mit dem Oberteil nicht zu stark davon ablenken. Ideal ist eine schlichte Trachtenbluse, die zwar verspielte Applikationen wie Rüschen haben kann, aber den Grundton der Hose aufgreifen sollte.

Siehe auch  So stylen Sie schwarze Outfits am besten

Als Tipp für Frauen, die mit der Hose ein Statement abgeben wollen, besser ist es auf zu aggressive Farben, wie Pink und möglichen Herzapplikationen zu verzichten. Die Lederhose kann zwar feminin gestaltet werden, sollte aber nicht kitschig wirken.

Eine besondere Herausforderung ist das passende Schuhwerk zu Lederhosen als Frau zu kombinieren. Hier sollten schlichten und flachen Schuhen der Vorzug gegeben werden. Geeignet sind beispielsweise dezente Ballerinas aber auch schlichte Sneaker passen gut dazu.

Alternativen zu Dirndl und Lederhose

Obwohl beide Kleidungsstücke in die Moderne geholt wurden, können sich viele Frauen noch immer nicht damit identifizieren. Ist jedoch für eine Veranstaltung ein vergleichbarer Stil erwünscht, gibt es mittlerweile genügend Alternativen. Oft reicht es bereits aus, ein Trachtenelement mit einem modernen Stück zu kombinieren. Wer einen Trachtenrock wählt, kann diesen beispielsweise mit einer Bluse kombinieren. Dabei besteht sowohl die Möglichkeit eine schlichte einfarbige Bluse zunehmen als auch ein verspieltes Oberteil mit Stickereien. Es müssen dabei nicht zwingend die Trachtenrüschen auf der Bluse vorhanden sein.

Alternativ funktioniert es auch umgekehrt. Eine Trachtenbluse zu einem schlichten Rock kombiniert, ist ideal für eine Veranstaltung. Je nach Anlass kann beispielsweise für eine Feier ein Jeansrock verwendet werden, wenn es ein eleganterer Anlass ist, kann auch ein eleganter Rock zu einer schlichten Trachtenbluse kombiniert werden.

Was bei jeder Veranstaltung gut funktioniert, ist das Vichy-Karo-Muster. Sie stehen für den Arbeiter-Look, wozu auch das Dirndl oder die Lederhose gehören, die ursprünglich eine Arbeitsbekleidung waren. Dabei gibt es wiederum die Möglichkeit nur einzelne Elemente wie ein Rock, eine Hose oder die Bluse in Karo zu wählen, oder sich gänzlich in das Muster zu kleiden. Hierbei sollte es sich jedoch um einen Einteiler handeln wie ein Kleid oder einen Jumpsuit. Der Vorteil ist, dass es hier auch viele Möglichkeiten gibt, farblich beim Karo-Muster zu variieren.

Siehe auch  Bio Haarfarbe: Revolution im Farbspektrum