Darum ist echter Schmuck im Vergleich zum Modeschmuck die bessere Wahl

Darum ist echter Schmuck im Vergleich zum Modeschmuck die bessere Wahl

Darum ist echter Schmuck im Vergleich zum Modeschmuck die bessere Wahl

Man könnte annehmen, dass eine einzige Folge der Fernsehsendung „Bares für Rares“ genügt, um sich ein klares Urteil zu bilden: Uromas dereinst sündhaft teures Collier wird dort mit einem Preis bewertet, der den potenziellen Verkäufern die Tränen in die Augen treibt. Hätte sich Uroma doch damals für Modeschmuck entschieden… Dabei werden allerdings einige wichtige Aspekte unterschlagen, die aber unbedingt mit in die Rechnung einfließen müssen. Erstens hat die Urgroßmutter viele Jahre hindurch ganz viel Freude mit dem echten Schmuck gehabt, den sie zu einem runden Geburtstag von Uropa als Geschenk bekommen hat. Und trotz des langjährigen Gebrauchs ist das Collier nach wie vor einen nicht unerheblichen Betrag wert. Wenn man im Vergleich darüber nachdenkt, welch einen Wertverlust man bei einem Auto bereits nach einem einzigen Jahr verbuchen muss, kann man den aufgerufenen Betrag eigentlich sogar als recht hoch betrachten. Auch heute noch ist es eine gute Entscheidung, lieber auf echten Schmuck denn auf Modeschmuck zu setzen.

 Echter Schmuck berührt das Herz

Natürlich macht es einen Unterschied im Budget, ob man sich für einige wenige Euros im Glitzershop am Rande der Fußgängerzone mit Modeschmuck versorgt oder ob man sich lieber für die Alternative von Cartier entscheidet.

Doch so beiläufig, wie man den Modeschmuck in die Prada Taschen Herren steckt und später in der Schublade verschwinden lässt, nimmt man ihn später auch selber wahr. Hier stimmt die Aussage von Uroma „Was nichts kostet, das ist auch nichts!“ wirklich voll und ganz. Ganz anders ist es bei dem teuren, echten Schmuck, den man sich vielleicht zu einer bestimmten Gelegenheit geleistet hat. Bei jedem Tragen verknüpft man ihn mit schönen Erinnerungen, die im Laufe der Zeit immer mehr werden. Gerade dann, wenn der Schmuck für besondere Anlässe vorbehalten ist, wird man ihm auch nach vielen Jahren noch seinen Wert beimessen – oder sogar einen noch höheren. Zu Lebzeiten hätte Urgroßmutter sich schon aus ideellen Gründen niemals von ihrem Collier getrennt. Uhren für Herren sind ein weiteres Beispiel dafür, dass man manchmal einfach nicht am Original vorbeikommt. 

Siehe auch  Vorteile des Trainings im Fitnesszentrum

Echter Schmuck ist nicht schädlich für die Gesundheit

Modeschmuck mag wunderbar und manchmal geheimnisvoll glitzern. Allerdings besteht er meistens aus Werkstoffen, die nicht nur billig aussehen, sondern auch von zweifelhafter Qualität sind und ein Risiko für die Gesundheit darstellen. Ein oft genanntes Beispiel ist die Sonnenbrille: Modelle, die als Modeschmuck verkauft werden, bieten in vielen Fällen keinerlei UV-Schutz und können auch die Intensität des Sonnenlichtes durch die schlechte Tönung nur im geringem Umfang abhalten. Eine Cartier Sonnenbrille für Damen hingegen hat zweifelsohne ihren Preis. Dafür ist sie aber von zeitloser Eleganz und erfüllt auch qualitativ alle Anforderungen.   

Echter Schmuck wirkt nicht billig

Bling, bling, glitzer, glitzer… Billiger Modeschmuck spart nicht mit diesen Attributen. Allerdings liegt genau darin die Crux: Was zu sehr glitzert und blinkt, wirkt sehr billig. Und ja, der Unterschied zwischen Glaskristallen und echten Brillanten ist tatsächlich erkennbar und hilft Betrachtern sogar, Träger/innen zu kategorisieren. Hat man es mit einem im wahrsten Sinne billigen Mädchen oder einer eleganten Dame zu tun? Hierbei kommt es auch nicht auf die Quantität an: Weniger, aber gut gewählter echter Schmuck wirkt positiv, Massen von Modeschmuck hingegen erzeugen ein zweifelhaftes Licht.

Echter Schmuck ist von zeitloser Schönheit

Wie gewonnen, so zerronnen. Oft glänzt der billige Modeschmuck beim Kauf noch wunderbar, büßt seine Optik aber schon nach wenigen Tagen des Tragens ein. Dann reibt sich die glanzvolle Metalloberfläche ab (und hinterlässt dabei manchmal hässliche Spuren auf der Kleidung oder der Haut), Kettenverschlüsse halten nicht und Strasssteine lösen sich aus ihren Fassungen. Das ist doppelt ärgerlich, wenn man sich für einen bestimmten Anlass bereits den passenden Schmuck bereitgelegt hat. In der Regel wird bei Modeschmuck aufgrund des niedrigen Wertes und der insgesamt schlechten Materialqualität auch nichts repariert, sodass defekte Teile achtlos auf dem Müll landen. Echtschmuck hingegen sieht auch nach vielen Jahren noch wunderschön aus und ist von so guter Qualität, dass es hier erfahrungsgemäß nur selten zu Defekten kommt. Andernfalls freuen sich Juweliere und Goldschmiedinnen darauf, echtem Schmuck eine strahlende Zukunft zu geben. Denn echter Schmuck ist eben mehr als die Summe seiner Teile.

Siehe auch  Männlich - Single - 35 und Jungfrau: Das erste mal Sex - mit einer Escort