Malen nach Zahlen für Erwachsene – so einfach kann man Malen lernen

Malen nach Zahlen
Quelle: bildvomfoto.de

Malen nach Zahlen für Erwachsene – so einfach kann man Malen lernen

Malen nach Zahlen ist längst nicht nur ein beliebtes Hobby für Kinder, auch Erwachsene nutzen diese Technik, um sich kreativ auszutoben.

Malen nach Zahlen gibt es bereits seit über 45 Jahren. Damals sah Jürgen Schipper, der Sohn eines Spielwarenproduzenten in New York erstmals ein solches Malsystem. Schipper engagierte Zeichner, die Motive und Farben-Sets für solche Malsysteme zusammenstellten. Nachdem sich die Bilder eine Zeitlang am Markt befanden, stieg die Nachfrage bei erwachsenen Konsumenten an. Folglich wurden auch Motive für Erwachsene produziert.

Was ist Malen nach Zahlen?

Malen nach Zahlen für Erwachsene ist ein Malsystem, bei dem die Umrisse eines Motivs auf eine Leinwand oder Papier gedruckt werden. Jetzt werden die Motive in kleine Flächen unterteilt. Diese Flächen werden mit einer Zahl versehen. Jeder Zahl ist eine bestimmte Farbe zugeordnet. Diese kleinen Farbflächen werden mit den mitgelieferten Pinseln und der Farbe ausgemalt.

Im Gegensatz zu den Malsystemen von Schipper, der Ölfarben nutzte, werden heute die meisten Malsets mit Acrylfarbe ausgeliefert. Malen nach Zahlen für Erwachsene bietet mehrere Vorteile: Menschen, die wenig oder keine Erfahrung im Malen haben, Menschen, die glauben nicht malen zu können und die, die tatsächlich es tatsächlich nicht können, erhalten die Möglichkeit, ein gutes Malergebnis zu erzielen. Der Nutzer kann direkt nachdem er das Malsystem erhalten hat loslegen. Das Set wird so ausgeliefert, dass keine weiteren Materialien benötigt werden.

Der Schwierigkeitsgrad von Malen nach Zahlen

Der Schwierigkeitsgrad beim Malen nach Zahlen für Erwachsene hängt vom gewählten Motiv ab. Es gibt Motive mit sehr kleinen, filigranen Malflächen und Motive, bei denen die Flächen groß sind. Der Schwierigkeitsgrad wird meistens angegeben. Je kleinteiliger die auszumalenden Flächen sind, umso schwieriger und langwieriger wird der Malprozess. Prinzipiell ist malen nach Zahlen für Erwachsene nicht schwierig. Gerade Menschen, die Probleme haben, Proportionen frei zu zeichnen und zu malen, können dieses Problem mit Malen nach Zahlen umgehen.

Siehe auch  Anti-Cellulite-Hosen: Was sie sind und wie sie funktionieren

Die besten Malen nach Zahlen Motive für Erwachsene

Prinzipiell gibt es nicht das beste Motiv, vielmehr entscheidet der Nutzer selbst, welches Motiv in welcher Größe er malen möchte. Wenn dich das große Angebot verwirrt, findest du unter https://www.vergleich.org/malen-nach-zahlen-erwachsene/ einen Vergleich unterschiedlicher Malsysteme für Erwachsene.

Eine Besonderheit stellt das Wunschmotiv dar. Du suchst dein Wunschfoto aus und lädst es hoch. Jetzt wird, wie bei den anderen Motiven auch, ein Linienfilm erstellt. Anhand der Farben des Originals wird die Farbauswahl zusammengestellt. Hierzu werden die Flächen durchnummeriert. Jetzt werden die Flächeninhalte errechnet und pro Farbe addiert. Hieraus ergibt sich die Menge der Acrylfarbe, die zum Malen des Bildes benötigt wird. Diese Farbe wird in kleine Töpfchen abgefüllt und dem Motiv zusammen mit einem oder mehreren Pinseln beigefügt. Malen nach Zahlen und Malen nach Zahlen Foto können entweder nach den individuellen Bedürfnissen ausgesucht oder angepasst werden.

Malen lernen

Malen ist ein Handwerk. Die meisten Menschen sind in der Lage das mit Übung zu erlernen. Zeichne zunächst kleine Formen und Motive. Such dir eine Vorlage und mal das Motiv so lange ab, bis es dir gefällt. Dann beginnst du mit dem Ausmalen. Achte hierbei darauf, wie Licht und Schatten auf das Motiv fallen.

Das Malen nach Zahlen unterstützt diesen Lernprozess, weil du die Formen mit dem Pinsel nachmalst und sich die Pinselführung verfeinert. Mit etwas Übung kannst du beginnen, dir Techniken anzueignen, die du auch beim Malen nach Zahlen für Erwachsene einsetzen kannst.

Dazu gehört die Trockenpinseltechnik. Hier werden Farbübergänge mit einem trockenen Pinsel bearbeitet. Diese Flächen sind durch gestrichelte Linien gekennzeichnet. Hier wird eine Farbe aufgetragen und trocknen gelassen. Jetzt wird der Pinsel in die hellere Farbe getaucht und abgestrichen, bis er fast trocken ist. Die Farbe wird auf die Kanten getupft. So entsteht ein fließender Übergang.

Siehe auch  Der eigene Whirlpool - Das müssen Sie beachten

Gepunktete Linien zeigen an, dass die Federstrichtechnik angewendet wird. Die Fläche wird mit einer Farbe angemalt und trocknen gelassen. Jetzt wird der Pinsel in Farbe getaucht und die Farbe so abgestrichen, dass die Spitze sehr dünn ist. Jetzt werden mit dem Pinsel dünne Striche in die getrocknete Farbe gemalt.

Beim Patinieren sind auf der Vorlage zwei Zahlen, die mit einem Schrägstrich getrennt werden. Die erste Farbe wird hier unverdünnt aufgetragen und trocknen gelassen. Bei der zweiten Farbe wird diese 1:10 mit Wasser verdünnt, also 1 Teil Farbe mit 10 Teilen Wasser. Diese Technik sorgt dafür, dass die erste Farbe unter der zweiten Farbe durchschimmert.