Was Einsteiger über den Aktienhandel wissen sollten

Was Einsteiger über den Aktienhandel wissen sollten

Was Einsteiger über den Aktienhandel wissen sollten

Die Niedrigzinspolitik trägt dazu bei, dass sich immer mehr Menschen nach einer guten Anlagemöglichkeit umsehen. Das Geld auf dem Sparbuch aufzubewahren, ist heute nicht mehr lohnenswert. Ganz im Gegenteil: Zum einen ist der Zinssatz äußerst niedrig, wenn er nicht sogar auf null liegt. Zum anderen sorgt die Inflation für eine Verringerung der Kaufkraft. Viele ehemalige Sparer sehen in Aktien für die Geldanlage eine interessante Alternative. Mittlerweile trauten sich 12 Millionen Deutsche an die Börse. Damit liegt die Aktionärsquote bei 17,5 Prozent der Gesamtbevölkerung.

 

Definition Aktien

Wer Aktien kauft, erhält einen Anteil an einer Aktiengesellschaft (AG) oder einer Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA). Bei beiden handelt es sich um Kapitalgesellschaften und damit um juristische Personen. Sie haften nicht mit ihrem Privatvermögen, sondern allein mit ihrem Grundkapital. Dieses ist in Aktien mit einem bestimmten Nennwert unterteilt, der den Anteil am Grundkapital darstellt. AGs sowie KGaAs müssen nicht zwingend an der Börse notiert sein, jedoch sind sie nur dann frei handelbar.

 

Lohnt sich der Einstieg ins Aktiengeschäft auch mit weniger Geld?

Gleich, in welcher Höhe man in Aktien investiert, alle Investoren tragen das unternehmerische Risiko mit und besitzen im Gegenzug ein Anrecht auf einen Anteil an den Gewinnen. Je mehr man anlegt, desto lohnenswerter ist selbstverständlich das Aktiengeschäft. Kauft man zwei Aktien zu je 50 Euro und steigt ihr Wert, steht in der Regel eine Dividende von ein paar Euro im Raum. Dies ist immer noch mehr als, wenn der gleiche Betrag auf einem Tagesgeldkonto liegt.

Siehe auch  Cellulite am Po - Was du tun kannst

 

Vorteile einer Aktien-App

Es spielt keine Rolle, ob man den Aktienhandel mit einem kurz- oder langfristigen Horizont plant, von großer Bedeutung ist die intensive Beobachtung des Marktes. Wer erfolgreich sein möchte, sollte die Kursentwicklungen, Trends sowie News über das Börsengeschehen jederzeit im Auge behalten. Aktien-Apps wurden genau zu diesem Zweck konzipiert. Sie halten sämtliche wichtigen Informationen bereit – über das eigene Portfolio bis zu Eilmeldungen und aktuellen Aktienkursen.

So können sich Investoren von jedem Ort aus mit dem Smartphone einen Überblick verschaffen und schnell reagieren. Es gibt zahlreiche Anbieter, die jeweils unterschiedliche Konditionen und Inhalte bieten, sodass die Nutzung von einem Aktien App Vergleich empfehlenswert ist. Einsteiger sollten vor allem auf Anfänger- und Bedienerfreundlichkeit achten. Bestenfalls stehen Trainingsunterlagen und die Möglichkeit zur Verfügung, über die App auch handeln zu können.

 

Empfohlene Aktien für Einsteiger

Experten raten beim erstmaligen Aktienkauf zu einer Orientierung an den DAX-Werten. Darüber hinaus ist es sinnvoll, sich auf Wertpapiere aus Regionen, deren Volkswirtschaften und Märkte man möglicherweise besser kennt, zu konzentrieren. Die 30 größten Unternehmen Deutschlands sind an der Frankfurter Börse im DAX gelistet. Sie verzeichnen sowohl den höchsten Börsenumsatz als auch die stärkste Marktkapitalisierung. Für den Einstieg in den Aktienhandel stellen die sogenannten „Blue Chip“-Aktien eine gute Alternative dar. Liegt das Interesse auf internationalen Märkten, stehen darüber hinaus unzählige Wertpapiere im Angebot. In diesem Fall sollte man sich gleichfalls an „Blue Chip“-Aktien, die im jeweiligen Landesindex gelistet sind, orientieren. Zum Beispiel in den USA finden sich 500 namhafte US-Unternehmen im S&P 500 Index.

Siehe auch  Die richtige Bekleidung für den Herbst & Winter-Urlaub an der Nordsee

 

Erkennen von interessanten Aktien

Auf der Suche nach Aktien gibt es eine relativ einfache Möglichkeit, um die richtige Auswahl zu treffen. Von Interesse kann dabei das persönliche Kaufverhalten bzw. die Antworten auf folgende Fragen sein: Welche Produkte kaufe ich und würde ich sie noch einmal erwerben? Besteht eine große Nachfrage danach? Gibt es nur wenig oder gar keine Konkurrenz für die betreffenden Artikel? Verfügen sie über einen herausragenden Ruf? Aktien von Unternehmen, die Innovationen erfolgreich verkaufen, sind ein Ansatzpunkt für eine gute Entscheidung.

 

Vorteilhafte Aktiensparpläne

Vorteilhaft an einem Aktiensparplan oder auch Aktien-Fonds-Sparplan ist, dass durch die einmalige Erteilung eines Dauerauftrages ein individuell festgelegter Intervall (beispielsweise einmal monatlich) festgelegt und die Investition zu den bestimmten Zeitpunkten ausgeführt werden. Auf diesem Weg steigt man zum Durchschnittskurs und nicht zum „falschen“ Kurs ein. Kursdifferenzen beim Aktienkauf gleichen sich damit auf längere Sicht aus.